Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Oktober 2021

Andy Rabenau

Eine Rose zum Geburtstag

Wladislaus Pawlitzki, von den Nazis am 24.Januar 1940 erschossen

Am 9. September legten Genoss*innen des Ortsverbandes Senftenberg der LINKEN.OSL eine Rose zum Geburtstag von Wladislaus Pawlitzki nieder. So gedenken wir das ganze Jahr über den Opfern des Holocaust. Wladislaus Pawlitzki wurde am 9. September 1895 in Wissensee als Sohn eines Landarbeiters geboren. Mit 17 Jahren kam er nach Hörlitz und arbeitete als Häuer in der Grube „Marga“. Er war Soldat im Ersten Weltkrieg. Als Mitglied der Gewerkschaft, der USPD, später KPD und Betriebsratsvorsitzender organisierte und leitete Wladislaus Pawlitzki Streiks. Er wurde zu Haftstrafen verurteilt, verlor mehrmals seine Arbeit und war dann als Friedhofsarbeiter, im Steinbergwerk Koschenberg, als Häuer in der Grube „Berta“ bzw. als Gärtner im Krankenhaus tätig. Später wurde er Mitglied der SPD und Bezirksleiter des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold, das sich intensiv mit den Nazis auseinandersetzte. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten wurde Wladislaus Pawlitzki vom Dienst suspendiert, mit anderen Genossen in der Turnhalle der Schule I eingesperrt und misshandelt. Während der Nazizeit wurde er mehrmals verhaftet. Im September 1939 wurde Wladislaus Pawlitzki in das Konzentrationslager Sachsenhausen deportiert und dort am 24. Januar 1940 erschossen.
(Quelle: RLS Lausitz/Stolpersteine)

Dagmar Hensel Winzer, Vorsitzende Ortsverband Senftenberg

Andy Rabenau

2. Politcafe in Senftenberg

Am 07.09.2021 fand nach langer Pause nun unser 2.Politcafé im Hof der Geschäftsstelle Senftenberg statt. Thema war die Bundestagswahl im September 2021. Zum Beginn konnten wir noch unser Neumitglied Lore Seidel  herzlich willkommen heißen. Leider konnte unsere Kandidatin Yvonne Mahlo, auf Grund von Krankheit nicht mit dabei sein. Aber kurzfristig ist unser Kreisvorsitzender Mario Dannenberg eingesprungen und konnte den Senftenberger Genoss*innen ihre Fragen zum Thema beantworten. Unter anderem ging es auch um den Mindestlohn. Jeder soll von seiner Hände Arbeit leben können. Stress und Unsicherheit für Beschäftigte nehmen zu – während die Unternehmensgewinne explodieren. Immer mehr Kolleg*innen müssen mit befristeten Verträgen, in Leiharbeit oder zu Niedriglöhnen bei Subunternehmen arbeiten. Wochenendarbeit ist in vielen Bereichen fast wieder normal, Schicht-Arbeit für viele Kolleg*innen die Regel. Das belastet die Gesundheit, das Familien- und Sozialleben. Verkäufer*innen erhalten Arbeitsverträge über 10 Stunden pro Woche, sollen sich aber 40 Stunden verfügbar halten. Pflegekräfte kämpfen um eine ausreichende Personalbesetzung, um die Sicherheit von Patient*innen zu gewährleisten. Die Computersysteme großer Unternehmen werden von Beschäftigten zum Mindestlohn gewartet. Und Paketzusteller und Reinigungskräfte kommen oft nicht mal auf den Mindestlohn, da die Arbeitsvorgaben in der zur Verfügung stehenden Zeit nicht zu schaffen sind. Der Druck auf Tarifverträge und Arbeitsbedingungen erhöht die Unternehmensgewinne, aber verschlechtert die Lage für Beschäftigte. Deshalb fordert DIE LINKE auch, den Mindestlohn auf 13 Euro zu erhöhen: Denn alles andere bedeutet Altersarmut. Die Ausnahmen für Langzeiterwerbslose, Jugendliche unter 18, Menschen mit Behinderung und Praktika wollen wir streichen. Zuschläge dürfen Unternehmen nicht mit dem Mindestlohn verrechnen. Aber auch Themen wie Regierungsbeteiligung der LINKEN, Nato, Rente und Steuer regten die Genoss*innen zum Diskutieren an. Und genau das wollen wir mit unserer Idee des „Politcafé - mit und für unsere Genossen” erreichen. Jeder unserer Genoss*innen kann sich einbringen, sei es als Referent, Diskussionspartner oder einfach nur als Zuhörer. Ich hoffe, dass sich noch mehr Genoss*innen für unser Format interessieren werden.

Dagmar Hensel-Winzer, Vorsitzende Ortsverband Senftenberg

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

September 2021

Andy Rabenau

"Lisa trifft Rosa"

Unter diesem Motto traten fünf Senftenberger Genossinnen  am Sonnabend, 21. August, die Fahrt nach Berlin an: Brigitte Rex, Erika Seidler, Angela Wolf, Petra Kanter und Erika Böhme. Sie gehören der Frauengruppe Lisa an, die sich 1995 auf Anregung der leider früh verstorbenen Brigitte Wolf gründete. Brigitte Rex führt seitdem die Gruppe weiter, deren Anliegen es von Beginn an war, die im Grundgesetz der BRD garantierte Gleichstellung von Mann und Frau vor Ort durchsetzen zu helfen. Im "Lisa-Cafe" fanden dazu regelmäßig Veranstaltungen statt, deren Thematik ein breites Publikum ansprach. Hilfreich dabei war die fundierte Unterstützung durch das Regionalbüro Senftenberg der Rosa-Luxemburg-Stiftung, wofür der Name Gerd-Rüdiger Hoffmann steht. Brigitte Rex hatte in ihm stets einen zuverlässigen Ansprechpartner. Es war ein folgerichtiger Schritt, als im Jahr 2018 die "Lisa-Initiative" unter dem Dach der Rosa-Luxemburg-Stiftung, einer parteinahen Stiftung mit linker bildungspolitischer Ausrichtung, entstand. "Lisa trifft Rosa" hieß es deshalb auch am 21. August, als wir anlässlich des 25jährigen Bestehens von Lisa - coronabedingt mit einem Jahr Verspätung - in den erst kürzlich eingeweihten Neubau der Geschäftsstelle der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Berlin eingeladen wurden. In Anwesenheit von lan+30gjährigen Mitstreitern und Begleitern, darunter Gabi Zimmer, kam es zu interessanten Gesprächsrunden darüber, was die Fraueninitiative Lisa will und wie sie sich mittlerweile ein Stammpublikum geschaffen hat. Es wurde aber nicht nur Rückblick gehalten. Im weiteren Verlauf wurde auch über neue Aufgaben und  Bündnisse beraten, vor allem auch über die nicht zu vernachlässigende Rolle der Frauen beim Strukturwandel in der Lausitz. Und die 17jährige Gymnasiastin Ladina Soubeyrand versicherte, aus der Diskussion jede Menge Anregungen für ihre Gruppe "Fridays for Future" gesammelt zu haben.

Erika Seidler

 

 

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Juli 2021

Andy Rabenau

Einfach mal Danke sagen

Gemütliche Runde der Diensthabenen der Kreisgeschäftsstelle in Senftenberg.  Mit Kuchen, lecker Schnittchen und Sekt hat der Kreisvorstand DIE LINkE.OSL heute mal auf diesem Wege DANKE gesagt.

Kathrin Härtel

Andy Rabenau

Kindertag im Zwergenhaus Senftenberg

Zum Kindertag wurden die Kinder der Kita Zwergenhaus am See in Senftenberg von unserer Bundestagsdirektkandidatin Yvonne Mahlo und DIE LINKE.OSL mit neuem Sandspielzeug und einem Obstkorb überrascht.
Als Dankeschön für die zahlreichen Friedenstauben zu unserer 1.Mai Aktion haben wir es uns nicht nehmen lassen, an diesem wichtigen Tag bei der Kindertagsfeier vorbeizuschauen und den Kindern eine Freude zu bereiten.

Kathrin Härtel,  Kreisgeschäftsführerin DIE LINKE OSL

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Juni 2021

Kreisgeschäftsstelle endlich wieder offen!

Die Kreisgeschäftsstelle wird am Dienstag 9-18 Uhr und Donnerstag 16-18 Uhr ab sofort wieder geöffnet sein. Zeit für Eure Fragen und interessante Gespräche.

Andy Rabenau

Flashmob auf dem Altmarkt in Senftenberg

DIE LINKE.OSL rief zum 1.Mai dazu auf Friedenstauben zu basteln. Diesem Aufruf sind viele Menschen gefolgt und so  wurden diese heute bei einem Flashmob auf dem Markt in Senftenberg, mit über 100 Ballons und den besten Wünschen gegen Rassismus, für Frieden und Solidarität, für alle sichtbar in den Himmel geschickt. Bunte Farben über Senftenberg machen Hoffnung und rufen auf, für diese Werte gemeinsam einzustehen und zu kämpfen.

Kathrin Härtel - Kreisgeschäftsführerin DIE LINKE OSL

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Mai 2021

Andy Rabenau

Erstes Politcafe in Senftenbeg

”Ist der Stadtverkehr in Senftenberg noch zeitgemäß?”

Am 27.04.2021 startete das erste Politcafé in Senftenberg, diesmal noch als online-Variante. Hier kann sich jeder unserer Genossinnen und Genossen einbringen, sei es als Referent, Diskussionspartner oder einfach als Zuhörer.

Die erste dieser Veranstaltungen hatte das Thema: ”Ist der Stadtverkehr in Senftenberg noch zeitgemäß?”

In unserem Wahlprogramm zur Kommunalwahl 2019 heißt es:

  • DIE LINKE. setzt sich für einen attraktiveren Stadtverkehr ein
  • Die LINKE. setzt sich für die Absenkung der Tarife, als einen ersten Schritt hin zu unentgeltlichen Beförderungsleistungen im Stadtverkehr ein.

Daraufhin gab es im September 2019 einen Beschluss der SVV, initiiert durch LINKE und CDU, zur unentgeltlichen Nutzung des Senftenberger Stadtverkehrs. Der Bürgermeister wurde beauftragt, Möglichkeiten zur Durchsetzung einer unentgeltlichen Nutzung des Senftenberger Stadtverkehres zu prüfen.Wolf-Peter Hannig (Fraktionsvorsitzenden DIE LINKE. in der SVV Senftenberg) erläuterte den bisherigen Sachstand und danach gab es viel Raum zur Diskussion. Viele Ideen konnten von der Fraktion der LINKEN in der Senftenberger Stadtverordnetenversammlung für die weitere Vorgehensweise aufgegriffen werden.Wir bedanken uns bei unseren Genoss*innen für die Teilnahme und freuen uns auf das nächste Politcafé am 24.06.2021, dann mit unserer Kandidatin für den Bundestag Yvonne Mahlo.

Dagmar Hensel-Winzer - Vorsitzende Ortsverband Senftenberg

Andy Rabenau

Das Rotkehlchen flattert in die Briefkästen

In den letzten Tagen wurde das Rotkehlchen in Senftenberg verteilt. Die Zeitung der LINKEN OSL wird hier traditionell von Hand ausgetragen. Dabei hatten wir große Unterstützung von Neumitgliedern unserer Partei. Danke nochmal allen altgedienten und neuen Verteilern.

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

April 2021

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

März 2021

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Februar 2021

Andy Rabenau

Tag des Gedenkens

an die Opfer des Nationalsozialismus

Gedenken

Übersetzung aus dem Polnischen mit Nea Weissberg-Bob

 

Gedenken – ist Leben meiner umgebrachten Verwandten

Damals ist Ewigkeit ihr Leiden – Tod

ist mein Prisma

durch das ich sehe und alles bremse

das ist nicht nur gestern

das ist morgen und heute

Schmerz, Hass dem Übel

und echte Liebe

(Halina Birenbaum)

Am 27.Januar, Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, gedachten die Mitglieder des Ortsverbandes Senftenberg der LINKEN Oberspreewald-Lausitz den vielen Toten, die vom Nazi-Regime ermordet und in Konzentrationslager verschleppt wurden. Gemeinsam mit Jugendlichen des Buntrock e.V. Lauchhammer putzten wir die 20 Stolpersteine in Senftenberg. Aufgrund der Pandemie taten wir dies in kleinen Gruppen und gedachten den Opfern in aller Stille. Am Nachmittag legten wir noch ein Gebinde am Ehrenmal für die Häftlinge des ehemaligen Außenlagers Groß Rosen am Eingang des Ferienparks Großkoschen nieder.

Dagmar Hensel Winzer

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Januar 2021

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Dezember 2020

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

November 2020

Andy Rabenau

Neuer Ortsvorstand Senftenberg gewählt

Am 29.09.2020 wählte der Ortsverband Senftenberg einen neuen Ortsvorstand. Die Genoss*Innen wählten Karin Hädicke, Angela Wolf, Susanne Giesen, Andreas Märkisch und Dagmar Hensel-Winzer (Vorsitzende). Eine Neuwahl wurde notwendig, weil der alte Ortsvorstand zurückgetreten war.

Die Festlegungen der weiteren Arbeitsweise erfolgten am 01.10.2020 u.a.

  • zur weiteren Zusammenarbeit mit der Fraktion DIE LINKE in der SVV Senftenberg
  • zur Umsetzung der Inhalte des Wahlprogrammes
  • zu Diskussionsrunden im Rahmen eines „Politcafés“ mit und für unsere Genossen

Dagmar Hensel Winzer

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Oktober 2020

Andy Rabenau

Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Wir stehen Ihnen Rede und Antwort

Wir stehen Ihnen Rede und Antwort – Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

In Vorbereitung auf die am 9. September 2020 stattfindende Stadtverordnetenversammlung fand am 5.September ein Infostand der Fraktion DIE LINKE in der SVV Senftenberg statt. Besonderes Interesse erweckte die Beschlussvorlage zur weiterführenden Planung und den Straßenausbau des Kreuzungsknoten Briesker Straße/Wilhelm-Pieck-Straße zu einer Kreisverkehrsanlage mit separat geführten Rad-und Gehwegen. Hier gab es unterschiedliche Meinungen. Einige Bürger*innen befürworten die Errichtung eines Kreisverkehrs, andere hatten Bedenken, weil viele Kinder dort die Fahrbahn auf ihrem Schulweg überqueren müssen. Auch innerhalb unserer Fraktion gibt es dazu sehr unterschiedliche Meinungen. Da der 1. September Weltfriedenstag war ließen wir als Zeichen des Friedens zum Abschluss des Infostandes Ballons fliegen. Wir als LINKE kämpfen für den Frieden und wir wollen den Export von Waffen und Rüstungsgütern verbieten. Die Umbrüche in der Weltordnung, die Militarisierung von weltweiten Konflikten, die Aufrüstungspolitik der Europäischen Union machen diese Forderungen dringlicher denn je!

Dagmar Hensel Winzer

 

DIE LINKE in Senftenberg


Andy Rabenau

Die Nähmaschinen liefen heiß. Material wird weiter dringend benötigt!

Nach dem Aufruf, Masken für die Flüchtlingsunterkunft in Lauchhammer zu nähen, bekamen wir von vielen Seiten Unterstützung. Die Nähmaschinen liefen heiß! Über 55 Masken konnten am Sonntag  in Lauchhammer übergeben werden. Die Asylsuchenden waren sehr dankbar. Innerhalb von 30 Minuten hatten alle einen Mundschutz. Nicht alle Flüchtlinge kannten die... Weiterlesen


Andy Rabenau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Die Corona-Pandemie bringt Brandenburg und auch unseren Landkreis in eine schwierige Situation und beansprucht alle Bereiche des täglichen Lebens. Im Vordergrund stehen nun die Eindämmung des Virus und der Umgang mit den sozialen sowie ökonomischen Folgen. Auch in den nächsten Wochen wird unser Handeln und Denken von den Auswirkungen des Umgangs... Weiterlesen


Andy Rabenau

Dringender Aufruf! Eure Unterstützung ist gefragt!!!!

Liebe Genossen*innen, Freunde und Symphatisanten*innen, bis Sonntag braucht die Flüchtlingsunterkunft in Lauchhammmer dringend selbstgenähte Masken. Wer von Euch hat eine Nähmaschine oder kennt Jemanden, der eine hat? Anleitungen zum nähen gibt es reichlich im Internet. Wer weitere Fragen hat, bitte bei Dagmar Hensel Winzer unter... Weiterlesen


Andy Rabenau

Ehrendes Gedenken für die "März-Gefallenen"

Trotz der derzeit widrigen, das öffentliche Leben einschränkenden Umstände haben wir einen Weg gefunden, der vor 100 Jahren in der Abwehr des Kapp-Putsches bei Drebkau und Sachsendorf gefallenen Arbeiter aus Senftenberg und Lauta zu gedenken. Wir würdigen damit stellvertretend für die demokratische Öffentlichkeit Senftenbergs deren Einsatz für die... Weiterlesen


Andy Rabenau

Aufstellungsversammlung zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Am 22. Februar 2019 trafen sich Genossinnen und Genossen zur Aufstellungsversammlung zur Wahl der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg, der Ortsbeiräte Niemtsch, Hosena, Großkoschen und Brieske.   Name, Vorname 1 Hensel-Winzer, Dagmar 2 Hannig, Wolf-Peter ... Weiterlesen


Andy Rabenau

Wahlprogramm der Partei DIE LINKE. Senftenberg/ Zły Komorow

Wahl zur Stadtverordnetenversammlung am 26.05.2019 Weiterlesen


Infostand zur Kampagne "Das muss drin sein!"

Vertreter des Ortsverbandes DIE LINKE. Senftenberg waren am 21.06.2016 auf dem Marktplatz mit einem Info-Stand präsent. Die Genoss*innen bemühten sich, mit den Bürgern der Stadt über die bundesweit geführte Kampagne „Das muss drin sein“ ins Gespräch zu kommen. Damit unterstützt der Ortsverband die Partei in ihrem jüngst eröffneten Wahlkampf zur... Weiterlesen


Gedenktag 8.Mai, Tag der Befreiung vom Faschismus

Am 8. Mai 1945 wurde das menschenverachtende Nationalsozialistische Regime besiegt. Dies war nicht nur ein Segen für die Menschheit im Allgemeinen, sondern für die deutsche Bevölkerung im Besonderen. Die Hauptlast leistete dabei die Rote Armee. Noch heute sind mehr als 120 Rotarmisten beim Sowjetischen Ehrendenkmal in Senftenberg (Ecke Briesker... Weiterlesen


Einladung zum 1.Mai!

Am Tag der Arbeit, der einmal Hunderttausende Arbeiterinnen und Arbeiter veranlasste, für ihre Rechte zu demonstrieren, öffnet die Kreisgeschäftsstelle in Senftenberg (Schloßstr. 3) ihre Pforte. Bei einem Imbiss und Getränken möchten wir mit Ihnen in der Zeit von 9 bis 12 Uhr ins Gespräch kommen. Dieser Feiertag sollte nicht zur bloßen Folklore... Weiterlesen

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

Juli 2020

Andy Rabenau

Aufruf zur Demo- Senftenberg ist Bunt

„Bündnis Demokratisches Senftenberg“

Aufruf

zur friedlichen Demonstration/ Kundgebung

am Freitag, den 19. Juni 2020, 18:30 Uhr,

vor der Sparkasse (hinter dem Rathaus)

Unser Motto

„Senftenberg ist bunt!“

Bringt bunte Bänder/ Schaltücher mit (Länge ca. 1,5 m)!

Mund- Nasenschutz (einfache Maske) ist Pflicht!

Am Freitag hält die AfD auf dem Marktplatz eine Kundgebung ab. Redner ist Andreas Kalbitz – ein Politiker, der sein halbes Leben in rechtsradikalen Kreisen verbracht hat, der rechtsextremes, völkisches Gedankengut verbreitet.

Wir wenden uns gegen Politiker – wie Herrn Kalbitz -, die vom „Bevölkerungsaustausch“ raunen und Hass schüren. Rechte Politiker, die den vermeintlich Anderen mit „Entsorgung“ und „Verjagung“ drohen, den Faschismus als „Vogelschiss“ und das Holocaust-Mahnmahl als „Denkmal der Schande“ bezeichnen.

Wir wollen gemeinsam für ein solidarisches und friedliches Zusammenleben aller, gleich welcher Herkunft, Hautfarbe und Religion einstehen.

Wir wollen uns gegen Hass, Hetze und Rassismus im Internet und im Alltag, gegen Angriffe auf Mitmenschen, Politiker, Parteien und Kirchen wie auch gegen Angriffe auf die Pressefreiheit wehren und uns mit den Betroffenen solidarisieren.

(Presserechtlich verantwortlich: Lore Seidel, Badstr. 14, 01968 Senftenberg – für das Bündnis „Demokratische Senftenberg“)

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

(Juni 2020)

Andy Rabenau

Gedenken zum 75. Jahrestag der Befreiung

Einen herzlichen Dank den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, die der gemeinsamen Einladung der LINKEN und der Rosa-Luxemburg-Stiftung gefolgt sind und am 75. Jahrestag der Befreiung am sowjetischen Ehrenmal in der Briesker Straße mit einer Blume der im Kampf um die Befreiung Senftenbergs gefallenen Soldaten zu gedenken.

Eckhart Stein

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg

(Mai 2020)

Rundbrief des Vorsitzenden des Ortsverbandes DIE LINKE in Senftenberg

Andy Rabenau

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE

in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg(April 2020)

Andy Rabenau

Ehrendes Gedenken für die "März-Gefallenen"

Trotz der derzeit widrigen, das öffentliche Leben einschränkenden Umstände haben wir einen Weg gefunden, der vor 100 Jahren in der Abwehr des Kapp-Putsches bei Drebkau und Sachsendorf gefallenen Arbeiter aus Senftenberg und Lauta zu gedenken. Wir würdigen damit stellvertretend für die demokratische Öffentlichkeit Senftenbergs deren Einsatz für die Verteidigung der damals noch jungen Demokratie.
 

Eckhart Stein

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE

in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg(März 2020)

Ortsvorstand lädt die Senior*innen des Ortsverbandes zum Kaffee ein

Am 12.02.20 hat der Ortsvorstand die Senior*innen des Ortsverbandes Senftenberg zu einer Gesprächsrunde eingeladen. Bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen diskutierten 15 Genoss*innen in lockerer Athmosphäre über die sie bewegenden Fragen gerade in diesen politisch schwierigen Zeiten.
Mit dieser Veranstaltungsform würdigt der Ortsvorstand den Beitrag, den die älteren Genoss*innen in guten wie in schlechten Zeiten für unsere Partei geleistet haben. Zudem entspricht es unserer Vorstellung von innerparteilicher Solidarität, diese Genoss*innen respektvoll in die politische Arbeit einzubeziehen, uns ihre Erfahrungen zu Nutze zu machen und
uns aber auch um deren spezifische Lebenssituation zu kümmern.
Eine Fortsetzung dieser Gesprächsrunde ist für den 13.05.20 geplant.

Eckhart Stein

Andy Rabenau

Widerstand gegen „DEFENDER 2020“!

In den Monaten April/ Mai findet in Polen mit 37.000 Soldat*innen eines der größten NATO-Manöver seit dem Ende des Kalten Krieges statt. Genau 75 Jahre nach Beendigung des 2. Weltkrieges setzen sich Truppenverbände der NATO in Richtung Russland in Bewegung. Die Lausitz ist Aufmarschgebiet. Geprobt wird die Kriegsführung in Europa – fernab der Vereinigten Staaten. Die „Zeche“ bezahlen wir mit unseren Steuern, mit unserer Umwelt, mit unserer Souveränität und irgendwann vielleicht auch mit dem Leben unserer Kinder.
Es gilt noch immer: „Cui bono est? – Wem nützt es“.
Es ist Zeit, uns solidarisch an die Seite des russischen Volkes zu stellen, das - wie wir - kein Interesse an einer militärischen Auseinandersetzung haben kann.

DIE LINKE ist die einzig konsequente Friedenspartei.

Wir fordern:
Abrüstung
Diplomatie statt militärische Konflikte
Keine Erhöhung des Militäretats
Verbot von Waffenexporten
Kein Einsatz deutscher Soldaten im Ausland.

Eckhart Stein
 

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE

in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg(Februar 2020)

Mitteilungsblatt der Fraktion DIE LINKE

in der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg(Januar 2020)

Unser Wahlflyer für Senftenberg

Vorhaben der neuen Linksfraktion in der SVV Senftenberg

Unsere Schwerpunkte 

Die Schwerpunkte der LINKEN für die kommende Wahlperiode der Stadtverordnetenversammlung Senftenberg sind:

Mitbestimmung der Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt

  • Mitbestimmung der Bürger bei wesentlichen Entscheidungen und an den Haushalten der Stadt - Bürgerhaushalte
  • Schaffung bürgernaher, verständlicher und über-schaubarer Verwaltungsabläufe

Wirtschaft im Dienste der Menschen

  • Nachhaltigkeit der Wirtschafts- und Beschäftigungskonzepte, die nicht allein der Privatwirtschaft überlassen werden
  • Sicherung und Mehrung des kommunalen Eigentums
  • Ausbau des öffentlich geförderten Beschäftigungssektors
  • Vermeidung unzumutbarer finanzieller Belastung der Bürgerinnen und Bürger durch die Satzungen der Stadt
  • Überleitung der Standorte in der Energieregion zu sozialökologisch verträglicher Energieerzeugung

Zukunftschancen für unsere Kinder

  • gute öffentliche Schulen mit langem gemeinsamen Lernen für alle
  • kostenlose Schülerspeisung für alle Schülerinnen und Schüler
  • qualifizierte Ausbildungsplätze
  • organisierter Sport, der  immer mehr eine soziale Aufgabe erfüllt und eng mit der Jugendarbeit verknüpft ist

Soziale Sicherheit und Förderung der Kultur in unserer Stadt

  • intensive Unterstützung von Bürgerinitiativen, Vereinen und Verbänden
  • alters- und behindertengerechter bezahlbarer Wohnraum für unsere Bürger
  • Erhalt und Ausbau der Bildungs- und Sporteinrichtungen wie Fachhochschule Lausitz, Theater, Musikschule, Bibliothek, Bürgerhäuser, Tierpark, Sportstätten und Erlebnisbad
  • weitere und erweiterte Nutzung des Senftenberg-Passes

Tourismus und lebenswerte Umwelt im Seenland

  • optimale Vermarktung unseres touristischen Potentials und Entwicklung realistischer Zukunftsvisionen in Kooperation mit der IBA „Fürst-Pückler-Land“ und allen Anliegergemeinden des „Lausitzer Seenlandes“
  • Ausbau Senftenbergs als zentrale Stadt in der verbundenen Seenkette mit Projekten wie Stadthafen, Verbindungskanälen und anderen touristischen Vor-haben
  • Erhalt und Ausweitung der Begrünung in der Kernstadt und den Ortsteilen

Kontakt

So erreichen Sie uns

Per Post oder Mail

  • Fraktion DIE LINKE. in der SVV Senftenberg
    c/o Wolf-Peter Hannig
    Kleinkoschen Kreuzweg 1
    01968 Senftenberg
    Email: wphannig@t-online.de
  • DIE LINKE. Ortsverband Senftenberg
    c/o Dagmar Hensel Winzer
    Schlossstraße 3
    01968 Senftenberg
    Email: dagmarwinzer@gmx.de

Per Telefon oder Fax

  • Tel.: 03573 - 14 84 63 (Geschäftsstelle der LINKEN in Senftenberg)
  • Fax: 03573 - 8 10 77 75