Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Andy Rabenau

Unterstützung beim Warnstreik am Klinikum Niederlausitz

Nach dem Verkauf des Klinikums Niederlausitz an die SANA GmbH kam es nun zum dritten Mal zu einem Warnstreik im Zuge der laufenden Tarifverhandlungen. Neben Ralf Franke von verdi sprach auch Mario Dannenberg, Kreisvorsitzender DIE LINKE.OSL auf der Veranstaltung zum 45-minütigen Warnstreik vor dem Krankenhausgebäude in Senftenberg. DIE LINKE steht aus ihrem Selbstverständnis heraus fest an der Seite der Kolleginnen und Kollegen. Die ca. 1000 Beschäftigten verlangen ein entsprechendes neues Angebot der Arbeitgeberseite und keine „Peanuts“ für ihre harte Arbeit. „Für Beifall kann man sich nichts kaufen!“ So Mario Dannenberg in seiner kurzen Rede.