Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Vetschau

Unserer Fraktion in der StVV Vetschau

DIE LINKE Vetschau – 100% sozial

Was wir wollen

Josephine Susan Götze, Politikwissenschaftlerin/Romanistin
Karola Schmidt, Diplom Betriebswirtin

Am 26. Mai 2019 wurden Josephine Susan Götze und Karola Schmidt in die vetschauer
Stadtverordnetenversammlung gewählt. Auf Grundlage der Wahl durch die Basisorganisation
wurde Karola Schmidt, Diplom Betriebswirtin, Fraktionsvorsitzende und ist für die kommende
Legislaturperiode Mitglied des Haupt- und des Sozialausschusses. Josephine Susan Götze,
Politikwissenschaftlerin, vertritt für die kommenden fünf Jahre die Wähler*innen im
Wirtschaftsausschuss und dem Ausschuss für Tourismus und Tourismusentwicklung.
Als sachkundige Einwohner*innen unterstützen uns Bernd Pumpa und Martin Minde im
Wirtschaftsausschuss, Mandy Brauer im Sozialausschuss und Susan Götze im Ausschuss für
Tourismus und Tourismusentwicklung. Wichtiger Grundstein für unseren Erfolg ist die aktive
Unterstützung durch unsere Basisorganisation.


Unser Leitbild


Unsere Arbeit in der Stadtverordnetenversammlung Vetschau basiert auf gegenseitigem Respekt
und sachliche Zusammenarbeit mit den Fraktionen. Ziel ist es, im Sinne der Interessen der
Bürger*innen unsere Stadt und die Ortsteile gemeinsam voranzubringen.


Was wir u.a. in Vetschau erreichen wollen


Wirtschafts- und Infrastrukturpolitik


Zu unseren Hauptforderungen gehört der Umbau der REG zur Wirtschaftsförderung. Dabei sollen
sowohl Industrie und Landwirtschaft als auch der Tourismus von Maßnahmen profitieren. Die
Möglichkeiten die der Kohlekompromiss schafft, dürfen in diesem Zusammenhang nicht
ungenutzt bleiben. Die Wirtschaftsförderung muss sowohl den ansässigen Gewerbetreibenden als
auch Existenzgründer*innen eine Perspektive geben. Um den Zuzug nach Vetschau zu forcieren,
treten wir für die Veranstaltung sogenannter Rückkehrer-Tage ein, während derer unter anderem
über Job- und Wohnmöglichkeiten in der Stadt und den Ortsteilen informiert werden soll. Nicht
zuletzt ist der Erhalt des RE 2-Haltepunktes in Raddusch grundlegend für eine effektive
Standortförderung.


Sozial- und Gesundheitspolitik


Wir setzen uns für bezahlbares und attraktives Wohnen für Jung und Alt ein. Neben dem
altersgerechten Wohnen, das in Vetschau bereits sehr positiven Anklang gefunden hat, sollen
auch neue Wohnungskonzepte für junge Menschen und Familien entwickelt und umgesetzt
werden. Zu einer guten Lebensqualität gehört ebenfalls der Zugang zu medizinischen
Einrichtungen. Daher setzen wir uns für die Ansiedelung von Ärzt*innen und die Errichtung eines
Gesundheitszentrums in Vetschau ein.


Bildungs- und Kulturpolitik


Das Angebot an Bildung und kulturellen Aktivitäten ist maßgeblicher Faktor für die Lebensqualität
und die Attraktivität unserer Stadt. Vor diesem Hintergrund setzen wir uns für die Erweiterung des
Dr. Albert Schweitzer Zentrums ein. Die zweisprachigen deutsch-sorbischen Kitas sind vor dem
Hintergrund der kulturellen Prägung unserer Region zu fördern. In diesem Sinne sind wir der
Überzeugung, dass die Slawenburg kultureller Bestandteil unserer Gemeinde ist und im Sinne der
Allgemeinheit vielfältig genutzt werden muss. Zentraler Bestandteil der vetschauer
Freizeitgestaltung ist außerdem das Sommerbad, das auch in Zusammenhang mit den stetig
steigenden Tourismuszahlen zu erhalten und weiter zu sanieren ist.
Kontakt
Bei Anfragen, Hinweisen oder für den Erhalt unseres monatlichen Newsletters kontaktieren Sie
uns / kontaktiert uns über:
E-Mail: dielinke.vetschau@gmail.com